30. November 2022

Vielfalt

 von Nora

Vor mir liegt eine wahre Vielfalt an Bildern. Jeder Freistil-Künstler legte eins seiner Werke vor mir auf den Tisch. Man kann verschiedene Motive erkennen, es wurde mit unterschiedlichen Materialien gearbeitet und selbst die Malstile lassen Variationen erkennen. Abgesehen davon ähnelt natürlich kein Bild dem anderen. 

Gibt es irgendwo solch eine große Vielfalt, wie es im Atelier Freistil der Fall ist?!

Die letzte Generation

 von Nora

Wenn man ins Gespräch kommen will, muss man schon auf sich aufmerksam machen. Ja, das verstehe ich auch. Auch, dass man daher den Flughafen "blockieren" will. Insbesondere Flugzeuge zählen zu den Hauptverursachern von denen, die die Umwelt verschmutzen. Doch besteht immer noch die Möglichkeit, dass ein ankommendes Flugzeug nicht genug Kerosin getankt hat, um noch einige Runden in der Luft zu kreisen, da es nicht landen kann. Und wurde somit nicht noch mehr Kerosin verbraucht, da Flugzeuge nicht landen konnten?

Was hat das Bewerfen eines Kunstwerks mit Nahrungsmitteln mit Umweltverschmutzung zu tun?!

Ja klar, man kommt so in aller Munde. Gibt es denn nicht noch einen anderen Weg, um das zu erreichen?

Versteht mich bitte nicht falsch, ich stehe schon dafür ein, dass die Menschheit ein größeres Umweltbewusstsein haben sollte. Und ja, ich weiß, dass das so ein Thema wird. Doch schaut nur die Bewegung „Fridays for future“ an: Wie hieß die noch gleich, die das Ganze in die Wege leitete? Wie Ihr seht, ist das zwar kurzzeitig sehr wichtig, doch verläuft sich das Ganze schnell wieder. Auch hier denke ich: Es wäre doch für die Umwelt wesentlich besser gewesen, hätte Greta (den Namen habe ich jetzt er-Google-t) – statt freitags die Schule zu schwänzen – lieber ihr Abitur gemacht, um Umwelttechnologien oder ähnliches in Anschluss zu studieren, um wirklich etwas zu entwickeln, was die jetzige Situation verbessern könnte?!

Gleichberechtigung

von Paula Abel

Ich finde, dass Menschen gleich behandelt werden sollten. Ich war früher bei den Pfadfindern und da haben die Fußball gespielt und ich hatte zu der Zeit noch ein Rollator und als die Teams gewählt wurden wurde ich nicht gewählt weil ich mit meinem Rollator nicht so schnell war. Und ich habe dann immer am Rand gestanden und zugeguckt. Und ich finde es total schlimm wenn Leute statt zu helfen, die Situation filmen. Das geht gar nicht. 

 

Kunterbunt und wild gemixt

 von Sarah Kamal

Araber, Afrikaner, Chinesen, Koreaner, Deutsche und Amerikaner. Schwulen, lisben, Transexuelle und seit neuestem Devesrse. Muslims, Juden, Christen, Hindus, Buddhisten und die anhänger des fliegenden spagetthi monsters. Es gibt unzählige arten von ehtien, jede hat ihre einige religiose auffassung. Jeder Mensch für sich hat seine einige einstellung. Es gibt Leute die sich Vegan oder vegetarisch  ernähren. Es gibt unzählige formen von arten Liebe und freundschaft auszudrücken. Aber warum wollen Menschen andere immer von ihrer angeblich rechtigen auffassung überzeugen?. Ist es nicht egal ob ich aus Skandinavien kommen und kleidung aus Schafwolle trage, oder ob ich aus Saudi-Arabien komme und eine Art luftiges Baumwoll kleid, names Dischdascha und eine kopfbedeckung Names hata trage. Hauptsache man hat was an.Ist es nicht egal ob ich christen bin und in die Kirche gehe, jüdisch bin und mich an die Klagemauer stelle oder Muslimisch ist und in die Moschee gehe, alle 3 Personen gehen in ihre Gotteshäuser, zelibirien ihre Rituale und betten den  selben Gott an. Hauptsache ist man ist ein guter Mensch. Ist es nicht egal ob man verganer, vegetarier oder fixitarier ist. Hauptsache die resocsenn sind gerecht verteilt und alle werden satt.Ist es nicht egal, wenn ich warum und wie liebe, Hauptsache es einvernehmlich.Wir können aus unseren bräuchen und sitten von einandere lernen. Das wissen kommt aus dem Orient und ohne das würden wir hier noch auf bären häuten liegen und Hexen, Werwölfe und Dämonen jagen. 

Vielfalt im Leben

 von Dennis Seidel

Im Leben hat man viel Vielfalt. Alles ist bunt und man hat Auswahl.

Viele tragen helle, andere dunkle Kleidung. 

Auch in der Tierwelt gibt es Arten-Vielfalt. Es gibt Pflanzenfresser und Fleischfresser.

Im Sport gibt es Sportarten für drinnen und für draußen.

Auch bei Kissen gibt es Vielfalt. Es gibt Kissen mit verschiedenen Füllungen. Ich liebe besonders die Kissen mit Federn und Daunen, weil die Federn, wenn man auf dem Kissen liegt, knistern. 

Bei den Hunderassen gibt es auch Vielfalt. Es gibt kleine, mittelgroße und große Hunderassen, so wie bei den Katzen. Da gibt es zum einen die Hauskatze, die fast jeder zuhause hat. Aber auch den gefährlichen Löwen oder Tiger. 

Im Stadtverkehr gibt es Bus, Bahn, Fahrrad, Auto und Taxi.

Beim Wetter gibt es sonniges Wetter, aber auch Regen, Schnee, Eis und Gewitter.

Menschen sind klein, groß, jung und alt. Es gibt Menschen mit heller Haut und welche mit dunkler Haut.

Es gibt so viel Vielfalt, dass man es nicht aufzählen kann. 


31. Oktober 2022

Mein schönster Tag meines Lebens

 von Numan Akhtar

1. Dass ich gut gelaunt bin bei der Arbeit, gutes Geld zu verdienen, sehr lustig sein und Gesprächsstoff haben. Wie ein Komiker sein und lustige Szenen bei der Arbeit machen und gutes Lob zu bekommen. Meine lieben Fans.

2. Guter Moment zum Genießen. Jede Situation zu meistern und sehr witzige Sprüche zu setzen im Gang. Gut drauf einsteigen im Leben

3. Mit Kumpels und Kollegen sehr witzig sein und sehr gutes Lachen zu perfektionieren. Und die Sonne erscheint, meine lieben Fans. 

Der schönste Tag in meinem Leben

 von Dennis Seidel

Es ist sehr früh am Morgen. Draußen ist es warm, die Sonne scheint herein. Neben mir liegt Sonia. Sie schaut mich an und ich sie. Sonia legt ihre Hand auf meine. Es ist wirklich schön neben ihr zu liegen. Sie ist meine Traumfrau. Dann stehen wir beide auf. Bald fängt ja "Immer wieder Sonntags" an, wo auch Sonia einen Auftritt hat. Als es dann anfängt ist Sonia die erste, die Stefan ankündigt. Ihr Auftritt ist so schön. Sonia hat heute ein Glitzer-Top, einen schwarzen Rock und schwarze Klappschuhe an. Ihr blondes Haar trägt sie zu einem Zopf. Nach "Immer wieder Sonntags" schalten wir zum Fernsehgarten. Sonia liegt dicht neben mir. 


25. August 2022

Vergleiche

 von Sarah Kamal

Freundschaft ist so ähnlich wie eine Fernbedienung. Drücke ich die richtigen Knöpfe, bin ich freundlich, hilfsbereit, nett und empathisch, werden mir die Menschen auch so begegnen, wie ich ihnen. Bin ich aber introvertiert und griesgrämig, bleibe ich höchstwahrscheinlich alleine. 

4. Juli 2022

Das Klima

von Nora

Das Klima ist kaputt. Und was tue ich, um dem Klima nicht noch mehr zu schaden?
Tja, ich würde ja gern nun große Taten aufweisen, doch muss ich hier leider passen: Ich habe leider kein sehr großes Budget zur Verfügung, als dass ich in den meisten Fällen auf die klimagerechtere Maßnahmen zurückgreifen könnte. Schlimmer noch: Ich fliege sogar noch mit dem Flugzeug in die Türkei; obwohl ich weiß, dass es kaum etwas Umweltunfreundlicheres als die Nutzung eines Flugzeuges gibt. Und doch fliege ich guten Gewissens, indem ich mir sage, es sei in Ordnung, „nur zu 80% biologisch“ zu sein. Gut, ich habe kein Auto und bin Vegetarierin. Beides bin ich allerdings nicht aus klimapolitischen Gründen, möchte es aber dennoch gern stolz unter meinem klimafreundlichen Leben aufzählen.
 
Was tue ich sonst noch Umweltgerechtes?
Zugegeben agiere ich in den meisten Fällen sehr umweltgerecht, das allerdings hauptsächlich aus finanziellen Gründen.
Weitere Beispiele meines umweltbewussten Handelns ist die energieeffiziente Nutzung des Kühlschranks, dass ich Lebensmittel bewusst einkaufe und sparsam verbrauche, dass ich vegetarisch lebe und der Versuch, Strom zu sparen oder die Wiederverwendung möglichst vieler Dinge, wie beispielsweise Kleidung für die Arbeit, möchte ich hier aufzählen. Auch nutze ich Wasser beim Waschen sparsam. Doch empfinde ich das als normal und selbstverständlich und bin verwundert, dass es nicht jeder so sieht.
 
Natürlich achte ich sehr auf gute Mülltrennung, auch wenn ich nicht wirklich von ihrem Nutzen im Kleinen, sprich: außer Papier- und Glas-Müll, überzeugt bin.
Weiterhin nutzen wir Zuhause Sodastream und meiden somit Plastik-Getränkeflaschen. Auch kaufe ich mir nie „Coffee to go“.
Als Kosmetikprodukte kaufe ich mir nur von Naturkosmetik, sowohl die Schminke betreffend, als auch meine Duschgels. Ja, ich kaufe mir nicht gerade viel und insbesondere nichts, dass nur kurze Verwendung bei mir findet.
Noch eine Sache fällt mir ein: Ich heize nicht viel. Das liegt daran, dass unsere Wohnung sehr gut isoliert ist.


Was können wir tun, um das Klima zu schützen

 von Melanie Lux

Was können wir tun, um das Klima zu schützen

1.    Beim Einkaufen darauf achten, dass wir möglichst auf Plastikverpackung verzichten. Statt Einkaufstüten aus Plastik, lieber Einkaufstüten aus Papier oder Stoffbeutel nehmen.

2.    Wasser sparen: Beim Duschen. Wenn wir uns einseifen, den Wasserhahn zudrehen. Wenn es im Sommer sehr heiß ist. Auf Planschbecken oder Swimmingpool verzichten. Lieber ins Schwimmbad gehen, oder in der Badewanne baden.

3.    Müll vermeiden, vor allem Plastikmüll. Manchen Plastikmüll kann man vielleicht auch wiederverwenden. Den Müll trennen.

4.    Um das Klima zu schützen, würde ich den Bauern am liebsten sagen: „Hände weg von diesen giftigen Kunstdünger.“ Es wurden so viele schöne Blumenwiesen weggedüngt und viele Bienen mussten deswegen sterben.

5.   Weg mit der Agrarlandwirtschaft und weg mit der Massentierhaltung. Ich wünsche mir die guten alten Bauernhöfe zurück, wo Kühe und Schweine wieder auf der Weide stehen dürfen und liebevoll und artgerecht gehalten werden.

6.    Die Industrien und die großen Konzerne sollen endlich auf Plastikverpackung verzichten.

7.    Die deutschen Urlauber müssen nicht unbedingt ins Ausland reisen. Damit würden Flugzeuge weniger die Welt verpesten.

8.    Man könnte extra Topfblumen für die Bienen kaufen, um diese Insekten zu retten.

Was tue ich, um das Klima zu schützen ?

1.    Ich fahre Bus und Bahn, statt Auto

2.    Ich hole mir Gemüsetöpfe vom Baumarkt und ernte mein eigenes Gemüse und auch Erdbeeren.

2.    Beim Einkaufen, achte ich darauf, möglichst auf Plastikverpackung zu verzichten.

3.    Wenn ich alte Kleidung habe, die ich nicht mehr anziehe oder zum Beispiel Puppen und Sachen habe, die ich nicht mehr brauche, aber noch gut erhalten  sind, die verschenke ich, oder bringe das zu Oxfam, oder ich verkaufe die Sachen auf dem Flohmarkt.

4.    Ich versuche so gut es geht Wasser zu sparen und Strom zu sparen. Um Strom zu sparen, schalte ich den Fernseher, statt auf Standby lieber ganz aus.

5.    Ich trenne den Müll.

6.    Ich habe auch schon mal extra Topfblumen gekauft für die Bienen, um diese Insekten zu retten.

 
Das möchte ich noch erreichen, um das Klima zu schützen:

1.    Einen Baum pflanzen.

2.    Ehrenamtlich wieder im Tierheim arbeiten.

3.    Weiterhin Gemüse und Obst auf dem Balkon weiter ernten.