18. November 2021

Vorstellung

 von Sarah Kamal

1.) Wenn du ein Lebensmittel wärst, welches wärst du und warum? 

Ich wäre gerne ein Fisch. Ich bin wahrscheinlich nicht nur, aber auch wegen meiner Muskelschwäche, sportlich eine Niete. Im Wasser hingegen fühle ich mich frei und beweglich. Ich konnte erst mit 4 Jahren laufen, aber habe schon als Kleinkind im Wasser gespaddelt. 

2.) Wie oft hast du dein Handy am Tag in der Hand? 

Ach, das Handy habe ich praktisch ständig in der Hand. Aber vor allem abends beim Fernsehen. Aber aus keinem bestimmten Grund. Ich spiele nebenher Spiele. 

3.) Wofür würdest Du mitten in der Nacht aufstehen?

Ich muss nicht mitten in der Nacht aufstehen, um was zu tun. Ich wohne noch bei meiner Mutter und bin wie sie eine Nachteule. Vielleicht tue ich es aus Gewohnheit oder weil ich morgens nicht früh aufstehen muss.

4.) Was bringt Dir im Leben am meisten Spaß? 

Es macht mir großen Spaß, Zeit mit meinen Freunden und meinem Freund zu verbringen und neue Leute kennenzulernen.

5.) Was wird Dein nächstes Projekt? 

Darüber habe ich mir in letzter Zeit tatsächlich viele Gedanken gemacht. Da ich nicht arbeite, habe ich mir viele Gedanken darüber gemacht, wie man trotzdem seine Zeit sinnvoll ausfüllen kann. Ich habe tatsächlich einige Ideen entwickelt.

Zum einen würde ich gerne eine Selbsthilfegruppe für Menschen mit unsichtbarer Behinderung gründen, sprich für Menschen deren Behinderung staatlich, offiziell nicht hoch genug für ihre Unterstützung ist oder auch von der Gesellschaft nicht richtig anerkannt wird.

Ebenso habe ich die Idee, einen Verein für arabische Frauen zur Pflege der Kultur zu gründen. Ich bin gemischt kulturell aufgewachsen, mein Vater ist Palästinenser, meine Mutter Deutsche. Ich bin zweisprachig aufgewachsen.

Ich habe auch die Idee ein Verein zum Thema Integration und Inklusive zu machen. 

Aber gerade bin ich dabei, die Selbsthilfegruppe zu organisieren. Inwieweit die anderen Projekte sich umsetzen lassen und inwieweit sie für mich sinnvoll sind, wird sich zeigen. 



17. November 2021

Über mich

von Lina Strothmann

Mein Name ist Lina. Ich arbeite bei "Meine Damen und Herren", einer Theatergruppe für Menschen mit Behinderung.

Wenn ich ein Lebensmittel wäre, wäre ich ein Kakao. Der ist immer so schön süß und war. 

Pro Tag schaue ich bestimmt 30 Mal auf mein Handy, weil ich gerne mit Freunden chatte.

Wenn es nachts an der Tür klingeln würde und ich wüsste, es wäre Sam von der Serie Bridgerton, würde ich öffnen.

Mir bringt viel Spaß: Schreiben, malen, Theater spielen, Spazieren gehen. Ich habe eigentlich nichts, was mir am meisten Spaß bringt.

Mein nächstes Projekt ist es, neue Postkarten herzustellen, wo zum Beispiel vorne lustige Sprüche draufstehen (zum Beispiel: Wenn ich keinen Süßen vor mir habe, esse ich etwas Süßes).


Nora über Lina:

Eine Chili wäre das Lebensmittel, mit dem man Lina beschreiben würde: Immer würzig-spritzig kann sie langweilige Runden aufpeppen und hitzige Diskussionen ankurbeln. Weiterhin kann Lina anderen Personen sicherlich durchaus das Blut heiß in den Kopf steigen lassen.


Numan Akhtar über Lina:

Ich vermute, das, was Lina am meisten Spaß macht, ist eine Urlaubsreise in die Karibik.

16. November 2021

Fragen über mich

 von Numan Akhtar

1) Wenn Du ein Lebensmittel wärst, welches wäre es und warum?

Ich bin und wäre Wasser, was nass, kalt und warm sein kann. Im blauen Wasser kann ich schwimmen und baden gehen. Man kann das auch trinken.


2) Wie oft schaust Du täglich auf Dein Handy und warum?

Ich bin ständig mit dem Handy beschäftigt und benutze es täglich für Infos, App-Spiele und Internet. Ich werde süchtig auf dem Handy, wenn ich mich zu oft damit beschäftige!


3) Wofür würdest Du mitten in der Nacht aufstehen?

Wenn ich auf die Toilette muss, beim Schlafen plötzlich Albträume oder einen Urknall bekomme oder wenn ich nicht einschlafen kann.


4) Was macht Dir in Deinem Leben am meisten Spaß?

Was mir Spaß macht ist ne Menge. Auf jeden Fall ist es spaßig einen tollen Witz bei der Arbeit zu erzählen, mit dem Handy zu spielen, mit Freunden was zu unternehmen, Urlaubsreisen, Essen und Trinken.


5) Was wird Dein nächstes Projekt?

Mein Projekt sind weitere Witze, Texte und Geschichten erzählen oder schreiben. Ich möchte Schriftsteller oder berühmt werden.

Lina über Numan:

Ich denke, er spielt sehr gerne mit Freunden, mit denen er trinken und essen kann und viel Spaß hat und viele schöne Scherze macht.

Fragen

von Nora

1) Wenn Du ein Lebensmittel wärst, welches wäre es und warum?

Wäre ich ein Lebensmittel, wäre ich mit Sicherheit ein Süßes. Wahrscheinlich wäre ich eine knallbunte Süßigkeit. Eine Süßigkeit, die aber auch einen Spritzer Säure im Kern hat.

Doch sollte man diese Süßigkeit von der falschen Seite probieren, schmeckte sie bitter und herb. Also Vorsicht: nicht anknabbern, ich könnte ziemlich sauer und sogar auch scharf schmecken!!


2) Wie oft schaust Du täglich auf Dein Handy und warum?

Zugegeben schaue ich viel zu oft auf mein Smarty! Zurzeit ist Instagram schuld: Ich möchte ständig über die neuesten Bilder, die gepostet wurden, informiert sein. Ich schätze, dass ich stündlich nachgucke…


3) Wofür würdest Du mitten in der Nacht aufstehen?

Mitten in der Nacht kann mich nur eine volle Blase aus dem Bett treiben.
Klingelte das Telefon, hätte ich Oropax neben dem Bett liegen. An der Tür würde es eh nicht schellen. Und Hunger habe ich auch nicht.
Natürlich kann immer mal wieder ein Notfall auftauchen. Doch unter normalen Umständen würde ich mich bei jeder Störung grummelnd zur anderen Seite rollen und weiter schlafen. Es sein denn, meine Blase wäre voll und weckte mich.


4) Was macht Dir in Deinem Leben am meisten Spaß?

In der letzten Zeit erfüllt mich das Malen mit Abstand am meisten. Ich freue mich nicht nur über die Ergebnisse, sondern ist es vor allem auch der Malprozess, der mich mit Glück erfüllt.


5) Was wird Dein nächstes Projekt?

Darüber muss ich nachdenken: Ich glaube, ich denke über mein nächstes Malprojekt nach. Und tatsächlich, da habe ich eins: Ich plane (bisher allerdings nur gedanklich), ein neues Bild zu malen: Ich würde gern mein „Snapshot“-Projekt Leinwand einmal auf ein sehr großes Format malen: Ich würde gern ein Bild auf eine große Leinwand malen.



Melanie Lux über Nora:

Was macht Nora im Leben am meisten Spaß?
Geschichten und Romane schreiben
Backen und Kochen
spazieren gehen
reiten
sich mit Freunden/innen treffen

Fragen vom Tolle Worte Team

von Melanie Lux

Wenn Du ein Lebensmittel wärst, welches wärst Du gerne und warum?

Ich wäre gerne eine Himbeere, die sind so süß und lecker. Ich liebe Himbeeren. Außerdem wäre ich auch gerne Schokolade oder ein Bonbon.


Wie oft schaust Du auf Dein Handy und warum?

Also ich schaue schon sehr oft auf mein Handy. Das kann ich schon gar nicht mehr zählen. Das fängt bei mir sogar schon morgens an. Ich schaue in meine E-Mails und meine WhatsApp-Nachrichten. Ich möchte wissen, was meine Freundinnen und Freunde mir schreiben und alles was eben wichtig ist.

Außerdem spiele ich abends jetzt auch öfter Computerspiele auf meinem Handy.


Wofür würdest Du mitten in der Nacht aufstehen?

1.Wenn meine Mutter mich anrufen würde oder mein Vater.
2.Wenn ich Jesus treffen würde.
3. Wenn meine Wunschfee nachts vor mir stehen würde und mir meine sehnlichsten Wünsche in Erfüllung gehen lässt.
4. Um meine verbotene Liebe zu treffen


Was macht Dir in Deinem Leben am meisten Spaß?

1. Geschichten schreiben, Comics produzieren, Regie führen
2. Eigene Tiere zu haben (Meine drei Ratten)
3. Auf einem Pferd zu reiten.
4. Meine Freunde zu treffen und zusammen sich austauschen und zusammen klönen und Spiele spielen.
5. Im Sommer schwimmen zu gehen
6. Spaziergänge im Grünen
7. Barbiepuppen sammeln


Was wird Dein nächstes Projekt?

Ein Jugendtheaterstück produzieren.
Einen eigenen Film produzieren.



Numan Akhtar über Melanie:
Melanie ist gerne mit Freunden unterwegs und liebt es mit ihnen Spiele, wie Bingo, zu spielen und sich zu unterhalten. 

Zwei Fragen - drei Antworten

 von Stefanie Thies

(1) Wenn du ein Lebensmittel wärst, was wäre du gerne und warum?

Wenn ich etwas zu Essen wäre, wäre ich ein Erdbeerkuchen, weil ich die Erdbeer-Zeit am liebsten mag und zu der Zeit auch Geburtstag habe. Außerdem färbe ich meine Haare gerne rötlich.


(2) Für was würdest du nachts aufstehen?

Nachts aufstehen würde ich um Shopping Queen zu gucken. Am liebsten würde ich einmal selber bei Shopping Queen mitmachen und Guido Maria Kretschmer treffen.


Dennis Seidel über Stefanie:

Wenn Steffi ein Lebensmittel wäre, sie wäre eine schöne gelbe Banane. Sie mag die Banane sehr, weil sie  schön weich ist und man  sie aus der Bananenschale pellen kann und vor allem ist sie krumm. Mit ihr könnte man viele schöne Gerichte machen und vor allem haben sie die Affen zum Fressen gerne.

Alternativer Steckbrief

von Dennis Seidel

(1) Wenn du ein Lebensmittel wärst, welches wärst du gerne und warum?
Wenn ich ein Lebensmittel wäre, ich wäre eine schöne rote Paprika. Ich mag Paprika gerne, sie ist schön
knackig und vor allem ist sie gesund.

(2) Wie häufig am Tage schaust du auf dein Handy und warum?
Fünfmal am Tage, um SMS zu schreiben und zu telefonieren.

(3) Für was würdest du nachts aufstehen, bzw. was machst du nachts gerne?
Um auf Klo gehen zu können.
Mit meiner Frau Laura kuscheln.
Wenn ich nicht schlafen kann und der Mond scheinen tut, beobachte ich gerne den Mond.

(4) Was macht dir in deinem Leben am meisten Spaß?
Das Theaterspielen mit "Meine Damen und Herren".
Das Kuscheln mit meiner Frau Laura (Eine Papppuppe) und meiner Tochter Johanna (Eine rothaarige Chic Barbie Puppe).

(5) Was ist dein nächstes Projekt?
Nach Corona, wenn Corona irgendwann mal vorbei ist, möchte ich wieder in eine Jugendherberge fahren wie auch vor Corona.
Ist gerade alles Scheiße wegen Maskenpflicht, Abstand halten, Impfpflicht und vor allem die ganzen Tests, die gemacht werden müssen, vor allem wegen 2G bzw. 3G. Besonders im ICE und IC/EC der deutschen Bahn ist es gerade Scheiße, weil man da die ganze Zeit, wo man fährt, diese scheiß beknackte Maske auf haben muss. Nur wenn man was isst bzw. trinkt darf die abgenommen werden.



Stefanie Thies über Dennis:

Dennis guckt sich gerne Tiere an, besonders mag er Hunde. Er spielt gerne mit ihnen und füttert sie auch. Dabei spielt es gar keine Rolle, was für ein Hund. Egal, ob große oder kleine Hunde, Dennis mag sie alle.

21. Oktober 2021

Der Moment

von Nora

Ein Moment aus dem Leben: Jeder lebt für sich, doch niemand ist sich der Tatsache, zu leben, näher bewusst.

Susanne: „Nun komm endlich, Emil! Wir wollen auch noch mal ankommen.“

Ursula: „Meinst Du wirklich, Christa?“
„Ach Christa, stell Dir vor, ich bin dann tatsächlich dahin gegangen und – wie erwartet – war Maximilian auch da. Aber ich habe mich einfach nicht getraut, ihn auf Samstag anzusprechen. Ich bin einfach viel zu feige. Dabei könnte ich bei ihm mit Noah bestimmt sogar punkten! Noah ist aber auch ein so ein lieber Junge! Nie beschwert er sich, er sitzt wie versteinert in seinem Buggy und gibt keinen laut von sich.

Elias: „Wenn ich morgen meinen großen Regenschirm mitnehme, kann ich bei Hanna bestimmt punkten. Morgen soll es ja regnen. Dann wird Herr Krüger sie bestimmt wieder morgens vor Schichtbeginn gleich zum Bäcker schicken. Ich werde sie dann mit dem Regenschirm abfangen und ihr Schutz vor dem Regen bieten. Da werde ich bestimmt groß rauskommen!

Bild: NMP


20. Oktober 2021

Die Fahrradtour

von Lina Strothmann

An einem schönen sonnigen Sommertag beschloss Nadine eine schöne Fahrradtour zu machen. Also sprang sie auf ihr Fahrrad und fuhr los. Durch Hamburg an vielen Leuten vorbei, die sie nicht kannte, was sie sehr erleichterte. Denn Nadine wollte in den Sommerferien einmal einen Tag für sich allein haben. Zur Sicherheit beschleunigte sie ihr Fahren.

Bild: NMP


Endlich war Nadine an der Ostsee angekommen. Zufrieden schloss Nadine ihr Fahrrad an und ging an den Strand. „Hey Nadine, wie geht es dir?“ Mit klopfendem Herzen fuhr Nadine herum. Das kann doch nicht wahr sein! Vor ihr stand die fiese Clique aus der Schule (Sven, Tim, David und Ben). Nadine schluckte. „Mir geht es gut, kann ich jetzt bitte vorbei? Ich will schwimmen.“ Die Jungs sahen sich gegenseitig an und traten beiseite. Nadine ging vorbei, breitete ihre Sachen aus und ins Wasser. Die Jungs begannen leise zu sprechen. David: „Nadine ist doch echt eine scharfe Frau..“- „Allerdings!“, bestätigten Tim, Sven und Ben. „Wie wäre es, wenn wir eine Wette abschließen: Wer sie zuerst flachgelegt hat, bekommt von jedem Verlierer 50 Euro?“ Die anderen stimmten ein. 
Plötzlich hörten die Jungs hinter sich ein Knurren. Langsam drehten sie sich um. Ein großer Hund stand vor ihnen, der nicht gerade sehr lieb aussah. „Wenn ihr Nadine noch einmal zu nah kommt, sorge ich dafür, dass mein Hund sein Essen bekommt und der frisst einfach alles.“




19. Oktober 2021

Der Weg ist weg

 

Bild: NMP


von Stefanie Thies

So ähnlich wie auf dem Bild sah es früher in Bergedorf aus. Jetzt sind da aber keine Fahrradständer mehr. Stattdessen stehen da überall Autos. Auf dem Bild sind aber keine Autos zu sehen. Das gefällt mir besser!
Autos sind schon praktisch, aber das nervt, wenn die überall rumstehen. Da kommt man teilweise gar nicht mehr durch.
Die Menschen sollten lieber mehr Bus fahren und sich ihre Autos teilen. Denn wenn man die Autos teilt, dann würden die nicht überall nutzlos rumstehen und alle kommen wieder überall durch.