Montag, 20. Mai 2019

Hamburg - Das Tor zur Welt

von Nora Poppensieker

Wie sagt man so schön: „Hamburg – Das Tor zur Welt!“?!? Das mag sein, es fehlt allerdings noch ein Zusatz, es müsste heißen: „Hamburg – Das Tor zur gesunden Welt!“ Dass Hamburg „das Tor zur Welt“ ist, gilt nämlich nicht immer für Personen, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind, so wie ich es zurzeit bin.

Als ich z.B. 2018 am Hamburger Flughafen einen Flieger bekommen wollte oder auch als ich letzte Woche vom Flugzeug zu den Koffern geschoben werden wollte, musste ich die Erfahrung machen, dass der Behindertenservice des Hamburger Flughafens personell so schlecht ausgestattet ist, dass ich darunter leiden musste.

Für mich galt in diesem Fall eher „Hamburg – und wenn man sehr großes Glück hat, kommt man in den Urlaub und danach auch wieder heim.“

Elfchen und Haiku

von Numan Akthar

Blau.
Der Himmel.
Das ist wunderschön.
Wir fliegen hoch hinaus.
Abgefahren!


Cooles Sonnen(h)eiß.
Du hast Spaß und kannst feiern.
Schön, dass es dich gibt!

Gedichte

von Stefanie Thies

Wohnung.
Sehr gut!
Mal gucken wie
ich die Wohnung mache.
Geil!


Urlaub.
Mal gucken
wo es hingeht.
Nächstes Jahr nach Bayern.
Geil!


Hochzeiten in weiß
mit einer großen Feier.
Mehr brauche ich nicht!

Vier Elfchen und ein Haiku

von Dennis Seidel

Streifen.
Große Katze.
Lebt im Dschungel.
Ist eine große Raubkatze.
Brüllen.


Linda.
Deutsche Schlagersängerin.
Mach Mal Laut!
Heißt mit Nachnamen Hesse.
Sängerin.


Traumfrau.
Hübsche Dame.
Macht schöne Augen.
Sie lächelt mich an.
Süß.


Donald.
Comic Ente.
Lebt in Entenhausen.
Ist von Walt Disney.
Ente.


Meine Traumfrau
Steht friedlich lächelnd am Bahnhof.
Sie lächelt.

Zwei Gedichte

von Cornelia Meyer

Bremervörde
Urlaubsfeeling pur
Ausflug mit Freund
nach Otterndorf zur Tante
Wiederholung


Sonnenblumengelb
stehen friedlich im Wäldchen
gehen mit dem Wind.