Donnerstag, 31. Mai 2012

Große Fragen, wahre Antworten

von Marco Nast
Wie gut ist mein Versteck?
Das ist eine schöne Frage, die ich auch gerne beantworten möchte. Ich wohne in einer ländlichen Umgebung und habe auch tatsächlich ein schönes Versteck, in dem ich mich gerne zurückziehe, wenn ich meine Ruhe haben möchte.


Soll ich mich gehen lassen?
Wenn gerade nichts Besonderes anliegt, dann lasse ich mich gerne gehen. Und zwar Richtung Spezi-Kasten im Keller.


Warum habe ich immer Recht?
Auf diese Frage hätte ich gerne eine Antwort.


Warum sind die Sterne so unordentlich verteilt?
Ich glaube das hängt damit zusammen, weil unser Universum bei der Kreation nicht gerade von Menschen beeinflusst wurde und sich somit recht chaotisch sich gestalten konnte..

Sommer

von Cornelia Meyer
Im Sommer macht man viele verschiedene Sachen im Gegensatz zu den anderen Jahreszeiten wie der Herbst,  Winter oder Frühling, wo man sehr viele verschiedene Sachen machen könnte, wenn man wollte.
Im Herbst lässt man Drachen steigen, dass könnte man auch im Frühling. Im Sommer bringt das reiten spaß, im Frühling auch und bei Minusgraden erst recht.
Aber bei der Arbeit, könnte man doch so rein theoretisch saisonmäßig. Das ist doch bei vielen anderen Sachen auch. Nein! Dies und jenes gibt es nicht, die Saison ist vorbei.
Winter:
Wozu soll man im Winter zur Arbeit? Da ist es nass, regnerisch und kalt. Ich finde da ist keine zeit zum arbeiten.

Herbst:
Kaum hat man sich auf den Sommer eingestellt, ist er auch wieder vorbei. Toll, was mach ich mit meinen T-Shirts?  Die ich mir vor drei Wochen gekauft habe? Weg damit, frag mich nächsten Sommer noch mal. Da gibt es  auch wieder schöne Kleider, Hosen usw.
Ich habe ein Lieblings Geschäft, da komme ich in einer „tour“ hin. Wie oft??? Einmal, vielleicht auch zweimal im Jahr. Für den Herbst bin ich da noch nicht fündig geworden. Aber für den Sommer bin ich da genau an der richtigen Adresse.
Ja, der Sommer, meine Jahreszeit wo ich Sachen  zum Geburtstag bekomme, die ich drei oder vier Wochen  später nicht mehr anziehe kann. Aber, man muss es eben hinnehmen.

Was ist ein guter Tag?

von Marco Nast
Ein guter Tag ist ein Tag, der mit einem schönem Morgen beginnt, an dem die Sonne morgens schön scheint, an dem sich vielleicht ein Mensch meldet, der vielleicht ein Freund sein könnte, mit dem man z. B. einen schönen Ausflug macht. Wo man sich gut unterhalten könnte, und vielleicht sogar noch irgendwo nett einkehren könnte. Zum Beispiel in einem netten Lokal oder ähnlichem.

Wie ich gehört habe sind Freunde Menschen, die einen gut kennen und trotzdem zu einem halten. Ich erinnere mich daran dass ich vor meinem Unfall tatsächlich ein paar Freunde hatte, aber das hat sich durch das eine Jahr meines Aufenthalts im Boberger Krankenhaus ganz schön geändert. Was ich aber nun wirklich weiß, ist, dass es Menschen gibt, die mich trotz meiner Macken immer noch gern haben. Diese Menschen sind meine beiden Eltern und auch meine Schwester.

Donnerstag, 24. Mai 2012

30 Uhr Reeperbahn

Von Johannes Plomitzer
Ich würde um 0:30 Uhr auf der Reeperbahn erstmal einen saufen gehen und dann ab in die Disko. Wenn ich eine gute Blase hätte, würde ich bis in die Morgenstunden feiern, mit den Mädels flirten und tanzen und mir das ganze Treiben auf der Reeperbahn ansehen.

Ich stelle mir vor, das Blumen sprechen können!

von Gunda Breul
Sagt eine Tulpe zur Narzisse: du sag ein mal Welchen Tag haben wir denn heute?
Die Narzisse zur Tulpe: na ja... dann über lege einmal wenn heute Montag ist, welchen Tag haben wir Morgen?
Eine halbe Stunde: in der freien Natur ein Schweigen... mm... doch dann viel der schlauen Tulpe wieder der Tag ein ist es der Dienstag?
Die Narzisse erwiderte: na ja... du hast ja jetzt Hundert Punkte, und hast ja auch dein recht bekommen du kleiner dick Kopf...!

Trennen mich die Galaxien von den anderen?

Von Nora Poppensieker
So wie immer, gehe ich auch heute wieder allein einkaufen. – Und mal wieder sehe ich vor mir diesen Süßen aus dem Hochhaus dahinten vor mir in den ALDI gehen. Leider weiß ich, dass er mich niemals ansprechen würde, egal wie liebevoll ich ihn anlächeln würde.
Schuld daran sind die anderen Galaxien. Das kann ich somit nicht ändern und muss damit leben. Aber so weiß ich zumindest, dass ich mich nicht zu bemühen brauche. Die Galaxien sind schuld: Die Anziehungskräfte der Galaxien verhindern leider ein Näherkommen des Süßen und mir. Ihre Kräfte verhindern, dass er mich anspricht. Warum haben sich die Galaxien nur mich als Opfer ihrer Kräfte ausgesucht? Schade.

Arko

von Jutta Reinhardt
Arko ist mein bester Freund. Wir beide gehen viel spazieren. Arko schnuppert an jedem einzelnen Blatt, um eine Fährte zu finden. Gestern haben wir seine Freundin Tara getroffen und sie hat Arko ein Küsschen auf die Nase gegeben. Wenn wir nach Hause kommen, kriegt Arko ein Schweineohr von mir."

Guter Tag, schlechter Tag

von Nora Poppensieker
Und die Welt strahlt wieder: Mein Süßa gab mir gerade einen Kuss! Es ist Mittagszeit. Ich gehe immer zum Mittagessen rüber in die andere Elbewerkstatt, wo Süßa arbeitet. So auch jetzt gerade. Dort habe ich mir den Kuss abgestaubt. Es ist so schön, die Person zu sehen und sogar zu küssen, die man von ganzem Herzen liebt! Was noch besser ist: Süßa gibt mir nicht nur das Gefühl, geliebt zu werden, nein, ich weiß, dass er mich genauso liebt, wie ich ihn. Und das ist wirklich eine Menge.


Dementsprechend wäre ein schlechter Tag einer, an dem er nicht arbeitet und mir so nicht das Mittagessen versüßen kann.
Ich könnte mir sogar auch noch viel schlechter Tage vorstellen, aber die wären zum Glück absolut abstrus und die mag ich noch nicht einmal hier erwähnen.

Guter Tag! Schlechte Tage!

von Gunda Breul
  • Guter Tag:
  • Partys.
  • Sonnige Tage.
  • es ist sehr... sehr... sehr... schön mit Heinzi zusammen zu sein.
  • wenn man Eis Essen gehen kann bei Sonnigen Tagen.
  • ich Gundi, finde die Schreib – Werkstatt von tolle Worte sehr... sehr... sehr... schön auch wenn die Sonne scheint.
  • ich finde es sehr... sehr... sehr... schön wenn die Läden sehr... sehr... sehr... lange auf haben, denn dann kann man das Taschengeld echt sehr... sehr... schnell ausgeben.
  • Gute Partys,ist wenn ich Gundi 90.000 Leute einlade.
  • Ich finde es echt, sehr... sehr... sehr... schön wenn es nicht Donnert und Blitz.

Schlechte Tage!
  • Ich finde es echt scheiße, wenn das Essen bei meinen Eltern an brennt, das war so passiert meine Mama hatte den Brokkoli auf gesetzt, und war nach Draußen gegangen, um Pfandflaschen zu sammeln, und als sie genau vor der Haustür Stand... 3 x dürft ihr raten, was da passierte! Ich wollte etwas von meinem Vater, doch da roch ich etwas angebranntes und gautsadang(gott sei Dank) das ich aus mein Zimmer gekommen, denn ich sage Euch: eins das Essen von uns angebrannt das ist echt sehr... sehr... sehr... sehr... scheiße!