Dienstag, 9. Juli 2019

Malen und Zeichnen

von Lina Strothmann

Es fing alles sehr friedlich an. Ich setzte mich an meinen Schreibtisch und begann ein schönes Bild zu malen. Ich malte ein junges Paar, das mit einem Doppelkinderwagen durch den Park ging. Hinter ihnen befand sie ein Mann, der ein zweijähriges Kind an der Hand hatte und sehr zornig und wütend aussah. Sein Blick war allerdings eher auf den Mann gerettet, den er verfolgte.

Als ich mit der Zeichnung fertig war, legte ich das Bild zufrieden zurück. Doch plötzlich hörte ich Stimmen aus der Zeichnung. Der junge Vater begann mit seiner Frau zu sprechen: „Ach ja, am niedlichsten sind die Kleinen doch, wenn sie schlafen.“ „Das stimmt“, entgegnete die junge Mutter und gab ihrem Mann einen Kuss.

Fassungslos starrte ich auf das Bild. Jetzt begannen die Figuren sich auch noch zu bewegen. Der Verfolger näherte sich den jungen Eltern und begann auch zu sprechen. Er räusperte sich: „Entschuldigen Sie bitte.“ Die beiden drehten sich um. „Halle Hanna, schön dich wiederzusehen.“ Hanna wurde bleich. Jetzt wechselten meine Figuren auch noch die Farben! „Peter, was machst du denn hier?“ „Ach, weißt du, ich habe dich zufällig hier gesehen, mit deiner neuen Familie…“

„Wer ist das?“, fragte Jasper seine Frau. Darauf entgegnete Peter: „Ach, du hast ihm noch gar nichts von mir oder uns erzählt? Ich bin ihr Ex.“ „Okay“, antwortete Jasper. „Oh, ja. Jetzt denkst du sicher, ihr eifersüchtiger Ex, der sie mit einer Familie sieht, das ist ja nicht so ungewöhnlich. Das ist nun auch schon zwei Jahre her, aber sie hat nicht nur mich verlassen, sondern auch unsere kleine Tochter, als sie noch ein Baby war. Sie lief einfach so davon, wie es sonst so die Männer machen. Hier Schatz, hör dir ein bisschen dein Lieblingshörbuch an.“ Er setzte seiner Tochter Kopfhörer aus und schaltete das Handy ein. Dann kam er weiter auf seine Ex zu: „Du bist nichts weiter als ein kleines, mieses…“

Doch ehe er noch was sagen konnte, zerriss ich voller Panik das Bild. Wer weiß, was noch alles passieren und getan werden würde? Ich schmiss das zerfetzte Bild in den Müll. Das nächste Mal werde ich doch lieber eine schöne Landschaft malen. Die Landschaft ist doch die schönste Kunst.

Keine Kommentare: