Dienstag, 9. Juli 2019

Traumtreff mit dem Filmstar Supergirl

von Melanie Lux

Wie so oft guckte Sascha seine Lieblingsserie „Supergirl“, die 2. Staffel. Und wie so oft träumt er davon, sein Traumgirl in echt zu treffen. Sascha liebt Superheldinnen und er sammelt ganz viele Comichefte und Bücher über Superhelden und Heldinnen. Sascha zeichnet sogar selbst Comics. In seinen Comics ist er in seiner Welt. Seine Heldinnenfigur, also seine Hauptfigur war bisher immer die gleiche. Hübsch, blind, mollig und süß. Seine böse Comicfigur ist der Macho aus seiner Schulklasse, der auch in echt sein Feind und Rivale ist: Patrick, der totale Angeber und der Sohn eines Kapitäns vom Hamburger Hafen.

Seit Sascha die Supergirl-Serie im TV schaut, ähnelt seine Heldinnenfigur immer mehr der Schauspielerin. Diese Comicfiguren spielen in Saschas Comic immer eine bedeutende Rolle. Seine Heldinnenfigur existiert auch wirklich: Annabella, 17 Jahre, auch aus seiner Schulklasse. Sascha war total in die süße Annabella verknallt und hatte heftig mit ihr geflirtet. Er schrieb ihr sogar einen Liebesbrief. Zuerst fand auch Annabella selbst den Sascha ganz süß. Aber dann kamen die Obermachos und Angeber Patrick und Kevin neu in die Klasse und machten alles kaputt.

Patrick und Kevin hatten auch ein Auge auf Annabella geworfen und wollten sie für sich haben. Sie machten Sascha vor Annabella schlecht. Sie erzählten Lügengeschichten über ihn und nannten Sascha einen Looser oder auch einen Freak. Kevin und Patrick machten sich oft über Sascha lustig. Vor allem Patrick war total hinter Annabella her und er duldete keine Konkurrenz. Um Annabella zu beeindrucken, durfte sie im Sommer oft abends mit seinem Boot mitfahren. Oder Patrick nahm sie mit seinem Motorrad mit. Das fand Annabella toll. Sie verknallte sich dann in Patrick und wollte nur noch mit ihm zusammen sein. Als Sascha einen Liebesbrief an Annabella geschrieben hat und ihr den Brief dann gab, hat sie ihn total ignoriert und dann erst Patrick und dann auch noch Kevin gezeigt. Zusammen lachten sie sich über den Brief kaputt. Saschas Herz war gebrochen und er war am Boden zerstört. Seitdem zog er sich immer mehr in seine Traumwelt zurück und wurde immer seltsamer. Für seine Klassenkameraden wurde er zur Lachnummer.

Aber alles änderte sich, als er die Fernsehserie Supergirl guckt. Er liebt Supergirl. Sie verkörpert seine Traumfrau und macht ihm in der Serie Mut und gibt ihm immer wieder neue Hoffnung.

Eines Tages findet Sascha ihre Autogrammadresse und ihre Emailadresse heraus und schreibt ihr seitdem ganz oft, wie toll er sie findet. Er macht sein eigenes Comicheft über Supergirl und veröffentlicht das. Sascha schreibt das auch seinem Filmstar, dass er einen eigenen Comic über sie veröffentlicht hat. Eines Tages schreibt die Schauspielerin ihm zurück, dass sie Sascha in Deutschland unbedingt besuchen möchte. Sascha jubelt vor Freude, als er das in der Email gelesen hat.

Fortsetzung folgt

Keine Kommentare: