Dienstag, 22. Januar 2019

Was in diesem Jahr 2019 nicht passieren sollte

Von Marika Christiansen

Ich möchte dieses Jahr noch nicht sterben, weil dann meine Eltern, Freunde, Bekannte und Arbeitskollegen traurig sein würden.

Mein Freund Harald sollte sich nicht für immer von mir trennen. Ich würde mir wünschen, dass er wieder auf mich zukommt.Ich wäre traurig, wenn mein Freund sich von mir trennt. Wir hatten viele schöne Erlebnisse. Ich kann auch alleine leben, doch zu zweit wäre es schöner.

Ich möchte mich nicht mehr mit meinen Eltern streiten oder entzweien, weil das nervenaufreibend ist. Das würde mich nur unnötig verletzen. Ich werde bei vielen Dingen zustimmen, die meine Eltern mir raten, aber nicht bei allen Dingen.

Ich möchte nicht mit Michael zusammen kommen, außer mit anderen zusammen, z.B. auf seinem Geburtstag oder zum Spiele spielen. Auf seinem Geburtstag werde ich möglicherweise Harald wiedersehen. Ich möchte keine schlechten Worte mehr zu ihm sagen, in der Hoffnung, dass wir uns gelegentlich wieder treffen. Er ist Christ und wir haben uns eigentlich immer gut verstanden, bis zum 11.11.18.

Ich möchte nicht wieder schwer krank werden, weil ich lieber unbeschwert leben möchte. Ich möchte gerne mein Leben genießen und den Glauben an Gott nicht mehr verlieren.

Ich möchte in Gedanken immer mit Harald zusammen sein, auch wenn er sich für immer von mir trennen will. Der Glaube an ihn und Gott tut mir gut.

Ich möchte weniger ungesunde Sachen essen, bin aber auch nicht böse auf mich, wenn mir das nicht immer gelingt.

Ich möchte nicht das ganze Jahr in meiner Wohnung sein, sondern öfter verreisen. Ich werde vielleicht nach Dänemark und Rumänien fahren. Angemeldet habe ich mich dafür schon, aber es müssen sich auch genügend Leute dort melden, damit die Reisen auch stattfinden. Reisen sind schön, weil man dadurch immer wieder neue Erfahrungen machen kann. Man lernt neue Leute und neue Länder kennen und erlebt neue Dinge.

Keine Kommentare: